Naturführerin und Imkerin im Schwester-Karoline-Haus

Mitte April und Mitte Mai 2019 können Bewohner und Mitarbeitende des Friolzheimer Pflegeheims Wissenswertes zu Flora und zu Bienen und Honig erfahren. Naturführerin Maas und Imkerin Schäufele vermitteln ihr Wissen anschaulich und direkt nachvollziehbar an Kostproben.

"Frühling auf dem Bichelberg", der Vortrag der Heckengäu-Naturführerin Maas, zeigt anschaulich, was im Frühjahr blüht. Auf die Senioren eingehend, nennt sie die Namen der Pflanzen im Volksmund und ihre Anwendung in der Hausmedizin. Die Bewohner des Schwester-Karoline-Hauses tragen fleißig ihr Wissen bei. Zur Schlüsselblume, im Volksmund Batenke genannt, trägt eine Bewohnerin schwäbische Lyrik vor:

1. Durch's Wiesetal gang i jetzt na,
Brech' lauter Batenke durna;
Batenke muß i breche,
Schön Sträußele draus mache,
Aus lauter Batenke und Klee,
I han jo koi Schätzele meh!       

2. Und wenn i's verlore doch hab',
Warum liegt's denn net in sein'm Grab?
Tät zum Grab jo mit Klage
E Sträußele ihm trage,
Aus lauter Batenke und Klee,
I han jo koi Schätzele meh!

3. Ach 's lebt jo und ist mer net treu,
Und i weiß: jetzt ist alles vorbei,
Und die Rose und die Nelke
Müßet traurig all' verwelke,
Verwelke Batenke und Klee,
I han jo koi Schätzele meh!

Goldgelb, süß und sehr sehr lecker ist das Thema des zweiten informativen Besuchs: Alles Wissenswerte über Honig erklärt die Imkerin Frau Schäufele am 15. Mai 2019 dem Schwester-Karoline-Haus. Im Gepäck hat sie diverses Anschauungsmaterial. Sogar eines ihrer Bienenvölker mit Königin im Schaukasten hat sie mitgebracht.

Die Bewohner folgen ihren Ausführungen mit großem Interesse. Die Kostproben dreier verschiedener Honige auf frischem Bauuernbrot werden mit Begeisterung verglichen.

Das Schwester-Karoline-Haus dankt Frau Maas und Frau Schäufele ganz herzlich für ihren Besuch.