Betreutes Wohnen im Schwester-Karoline-Haus

Das Seniorenzentrum Schwester-Karoline-Haus bietet 19 barrierefreie Senioren-Eigentumswohnungen mit Wohnflächen von ca. 44 bis 76 qm.

Jede Wohnung ist mit einer Hausnotrufanlage ausgestattet. So erreichen die Bewohner der Seniorenwohnungen im Notfall rund um die Uhr die Notrufzentrale der Johanniter-Unfallhilfe und erhalten Hilfe.

Passgenaue Hilfe durch Grundleistungen und Wahlleistungen

Die soziale Betreuung erfolgt über das Seniorenzentrum. Der Sozialdienst des Seniorenzentrums informiert und berät Sie und vermittelt Ihnen bei Bedarf die Wahlleisttungen. Diese können Sie ganz nach Ihrem Bedarf einkaufen, z. B. Wohnungsreinigung, Wäscheservice, Einkaufshilfen. Selbstverständlich ist auch ambulante Pflege in Ihren vier Wänden möglich.

Als Bewohner der Seniorenwohnungen sind Sie zu den Angeboten und kulturellen Veranstaltungen des Seniorenzentrums herzlich eingeladen.

Was kostet das Betreute Wohnen?

Der Preis für das Betreute Wohnen setzt sich zusammen aus:

  • Miete
  • Nebenkosten
  • Grundleistungspauschale

Bei Eigentumswohnungen fällt nur die Grundleistungspauschale an.

Hausnotruf, Beratung und Vermittlung von Wahlleistungen, soziale und kulturelle Aktivitäten sind in der Grundleistungspauschale enthalten. Wahlleistungen werden überwiegend von externen Dienstleistern erbracht. Sie sind nach Inanspruchnahme zu bezahlen.